Ausstellung SEELEN vom 01.11 bis 19.11.2016

Ingreed Martinez & Leticia Sansores

Leticia Sansores
Anfangsphase: Schon immer war die Kunst ein Teil von mir. Während meiner Kindheit fühlte ich mich von Tanz und Gesang angezogen, und in meinen Jugendjahren entdeckte ich die Schönheit der Bewegungen von Tänzern und Schauspielern in dramatischen Vorführungen, denen ich beiwohnte. Später, als Lehrkraft, konnte ich meine Kreativität beim Malen und Dekorieren entwickeln. Die großen Mexikanischen Kunstmaler und Muralisten, wie Diego Rivera, José Clemente Orozco und David Alfaro Siqueiros haben einen großen Einfluss auf meine künstlerische Entwicklung gehabt, denn ich habe jahrelang bunte Wandmalerei in den Räumen des Kindergartens, in dem in gearbeitet habe, gefertigt, sowie Bühnen für Theater- und Tanzaufführungen dekoriert. Auch habe ich Marionetten für die verschiedenen Kinderaufführungen angefertigt. Natürlich wurden die Farben und die Leidenschaft Mexikos, ein Land voller Gegensätze, das ich täglich erlebte, wichtige und definierende Faktoren meiner Kunst.
Das Modellieren der menschlichen Figur—hauptsächlich die erwachsene weibliche Figur—hat sich nach meiner Ankunft in Deutschland in 1981 gefestigt, als ich anfing, Skulpturen in Pappmaché, Wachs, Modellierton, Gips, Zement, etc. zu formen. Ich hatte die Gelegenheit, bei dem Bildhauer Prof. Kampmann in Kammen, NRW, Modellierkurse zu belegen. Man könnte sagen, dass dies der Anfang meiner Karriere als Bildhauerin der körperlichen Form war.

Bronzephase. Mein wichtigster Einfluss in dieser Phase waren die Skulpturen der Klassischen Antike, modelliert von den großen Griechischen Bildhauern des 5. Jahrhunderts (Myron, Polyklet, Phidias) und des 4. Jahrhunderts vor Christus (Skopas, Praxiteles und Lyssip). Gleichermaßen, dienten die Größen der Renaissance (Michelangelo, Leonardo da Vinci und Raphael), sowie die großen Neoklassiker (Auguste Rodin und Camille Claudel) als Inspiration. In dieser Phase habe ich mehrere Stücke in Wachs modelliert und dann in Bronze gießen lassen.

Diversitätsphase. Meine Entwicklung als Bildhauerin und Malerin wurde enorm dadurch bereichert, dass ich in Mexiko, Deutschland, Südafrika, Panama und Spanien, Länder mit verschiedenen aber gleichzeitig ähnlichen Kulturen, gelebt habe. Mir wurden nicht nur die kulturellen, sozialen, politischen, sentimentalen Differenzen (und die derer Idealen und Prioritäten) bewusst; ich habe auch unzählige Materialien entdeckt und integriert, mit denen ich malen und Figuren modellieren konnte. Meine natürliche Neugier und Bewunderung der Technologie und der Innovationen haben mir geholfen, in diesen Bereichen stets aktuell zu bleiben. Einige der Materialien, die ich in meiner Arbeit benutze, sind Pappmaché, Gips, verschiedene Kleister, sowie Sägespäne, Salz, Porzellan, FIMO Knete, Schlamm, Maschendraht, Seiden-, Silber- und Goldmalerei.

Malerei. Neben der Bildhauerei war die Malerei immer präsent in jeder der verschiedenen Phasen meiner Weiterentwicklung als Künstlerin. Weil sie praktischer ist, hat die Malerei mich auf meinen Reisen begleitet, auch wenn es mir nicht möglich war, zu modellieren. Die Tatsache, dass ich mich durch die Malerei ausdrucken kann, hat meine Liebe für diese Art von Kunst wachsen lassen. Die Techniken, die ich benutze, reichen vom Pastell bis Öl, über Collagen oder Materialienmischungen, mit denen ich mit dem Relief spiele. Auch wenn ich gelegentlich Landschaften und Tiere male, bleiben meine Hauptthemen die Wünsche, Leidenschaften, Emotionen, und So

Ingreed Martinez
ist eine interkulturelle Künstlerin, die in Mexiko aufwuchs, und als Kind mit ihrer Familie nach Deutschland übersiedelte. Als junge Frau zog es Sie wieder nach Mexiko. Dort blieb Sie ca. 10 Jahre. Hier nutzte Sie die Zeit, um sich künstlerisch weiter zu entwickeln.

Ihre Arbeiten sind geprägt von zwei Kulturen mit verschiedenen Kunstrichtungen und Strömungen. Einerseits beeinflusste Sie die expressionistischen Malereien der berühmten Wandmaler David Alfaro Siqueiros, José Clemente Orozco oder auch Diego Rivera, als auch die Dramatik von Frida Kahlo. Ingreed Martinez Bilder sind farbenfroh, voller Leidenschaft und Dramatik.

Hier kommen ihre mexikanischen Wurzeln zum Tragen. Die Bilder sind oft grotesk und ironisch, so wie der mexikanische Humor: Überzogen fröhlich und bunt.

In Deutschland lernte sie die Arbeiten der deutschen expressionistischen Künstler Otto Dix und Max Beckmann kennen. Künstler, die mit ihrer neuen Sachlichkeit, die soziale und gesellschaftskritische Thematik in Europa widerspiegelt.

Die Künstlerin führt in Ihren Bildern mit Humor und Gutmütigkeit das Auge des Betrachters auf die Hauptpersonen im Bild und eröffnet Ihm so die verschiedenen Ansichtsmöglichkeiten, egal ob politisch oder religiös. Dies lässt den Freiraum für eine wertfreie Meinung.

Ingreed Martinez Kunst ist das Beispiel für eine gelungene Mischung aus verschiedenen Kulturen und passt somit in die heutige Zeit. Seit 2014 hat die Künstlerin in vielen erfolgreichen Ausstellungen ihre Werke zu sozial kritischen Themen gezeigt.

Dies beeindruckte auch die mexikanische Botschafterin hier in Deutschland, die Ingreed Martinez für ihr Schaffen ehrte.

Maria del Rocio,

Chio genannt – in Köln und darüber hinaus als Köchin der traditionellen mexikanischen Kochkunst bekannt, wird nachfolgendes Menü kochen. Chio kam 2000 nur mit Sandalen nach Deutsch- land und merkte : Hier brauche ich meine Chilis um mich aufzuwärmen und seither verköstigt sie Familie, Freunde; Gäste und Gesellschaften mit authentischem mexikanischen Essen.

 

1. Gang  QUESADILLAS AZULES Tortilla
dünnes Fladenbrot aus blauem Mais gefüllt mit Käse, dazu 3 hausgemachte Saucen

2. Gang POZOLE
Mais Cacahuazintle Suppe mit Schweinefleisch garniert mit frischem knackigen
Gemüse und dazu 1 frittierte gelbe Maistortillas

3. Gang MOLE POBLANO
eine leichte scharfe Chili-Schokoladensauce mit Hähnchen und mexikanischen Tomaten  und Reis

4. Gang PAY DE LIMÓN
traditioneller mexikanischer Limettenkuchen mit 2 verschiedenen Milchsorten

Pro Ausstellungsabend dürfen höchsten 46 Personen teilnehmen. Die Kosten hierfür betragen wie immer 79,50 € inkl. aller Getränke wie Weiß -u. Rotwein, Aqua Panna, San Pellegrino, Gaffel-Kölsch, Apfelsaft/-schorle, Kaffee / Espresso /Cappuccino und Edelbrände vom Gault Millaut Botschafter und Edelbrenner Markus Wurth

Contact Me

Bernd Bauer

Bernd Bauer
die maske agency & services GmbH
Fon: +49(0)221 – 25 76 305
Fax: +49(0)221 – 25 76 311
E-Mail: berndbauer@die-maske.de

die maske | die maske academy | Visagisten Ausbildung | Make up Artist Ausbildung | Maskenbildner Ausbildung | die maske agency |