Galerie N18 | Bernd Bauer

Bernd Bauer lädt innerhalb seiner Eventreihe „Kunst & Essen“ in die Art & Event Galerie N18 Norbertstr.18, 50670 Köln zur Ausstellung des Künstlers Heinz-Josef Mess ein.

Ausstellung „Brainticket“ , 18. Oktober 2019  bis  08. November 2019
Die Vernissage findet am Freitag. den 18. Oktober 2019 um 19:00 Uhr mit einem kleinem Umtrunk und dem Künstler statt.

Laudator Jürgen Raab, Künstler, Kunstkritiker – Köln

 

 

Heinz-Josef Mess

Vielen Kunstsammlern und Kunstinteressierten in Köln ist er ,der viel in der Kölner Kunstszene mitgestaltet hat, nicht unbekannt. Sie werden sich freuen ihn in Köln nun wieder zu treffen. 

In den letzten zehn Jahren, gezeichnet durch die Krankheit und Isolation, schuf der Künstler ein Werk von Arbeiten die an Vielfalt, Einmaligkeit und Qualität einem in Erstaunen versetzt. Bernd Bauer zeigt nach längerer Kölnabstinenz nun eine Auswahl seiner Werke.

Schon früher, an der Seite des Galeristen und seinen Mentor „Hansjürgen Müller“ Stuttgart, machte er sich mit seinen blauen Bildern und die ersten “ Engelszeichnungen “ einen Namen und scharren sich seine ersten Sammler um sich. 

Seine schwere Krankheit und die Ungewissheit überhaupt noch weiter zu leben, trennte ihn schnell vom Kunstmarkt. Zurückgezogen lebte er isoliert auf kleinstem Raume im Münsterland und gab trotz seiner Krankheit der Kunst alles an Energien die er besaß Tag und Nacht. Auch in den Krankhäusern und Rehakliniken unterbrach er sein Schaffen nicht. Er beschränkte sich aus der Notwendigkeit herraus auf das kleine Format.  Es entstanden bis jetzt über

 ca 13 000 kleine Papierarbeiten von DIN A 2 bis DIN A 4 , mixed media plus special gold Acryl und verschiedenen Tinten, Tuschen und Sepia. Diese Werke sprechen für sich und H.J.Mess betont dass dies die Basis des Seins die Freiheit ist, die Freiheit die Form in der kunst zu bewahren und sich in keinster Weise im Schaffen einschränken zu lassen. So ist es nicht möglich seine Werk zu fassen um ihn irgendwie zu oder unterzuordnen.

Fotos der Vernissage

Kurzbiografie

1955

geboren in Legden (Münsterland)

1966/1967

Beginn der Beschäftigung mit der Malerei (erstes Bild entsteht: „Die betenden Hände“ nach Albrecht Dürer)

1974

Entstehung des ersten Bildes mit dem Engel-Motiv

1977

Studium an der Fachhochschule Grafik-Design in Münster: Werbepsychologie, Fotografie und Freie Malerei

1982/1984

Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Franz E. Walther

seit 1985

freischaffend in Köln
verschiedene Gruppenausstellungen in Galerien, Museen,

1985/1986

Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Köln 1“

seit 1987

Projekt „Atlantis“ (später „Mariposa“), Hans-Jürgen und Helga Müller, Teneriffa

1994/2003

wiederholte längere Aufenthalte auf Teneriffa mit aktiver Auseinandersetzung mit dem Kulturprojekt „Mariposa“ von Hans-Jürgen und Helga Müller

1996

„Das Ritual“, F.M. Schwarz Galerie, Köln die bis dahin wichtigste Ausstellung seiner „Blauen Bilder“

1999/2000

„Brainticket“, Kunstverein Leimen (mit CD-ROM) erste Ausstellung der Polaroid-Arbeiten

2002/2003

„Manifest zur Eröffnung des spirituellen Zeitalters in der Malerei“, 2tägige Performance im Künstlerbedarfladen Bruno Wolkenaer, Köln

seit 2003

verschiedene Ausstellungen im Showroom Hans-Jürgen Müller,

2003/2004

Förderung anderer Künstler mit der Eröffnung der eigenen Galerie Offroom „Messroom“, Friesenwall 118, Köln

2003/2004

Atelier bei Arnulf Rainer (Teneriffa)

2005

Verschiedene Ausstellungen -Köln

2006

„Back Into Another Reality“, Aktion und Ausstellung, die Heinz-Josef Mess als Patient im SKT Vinzent Krankenhaus in Coesfeld organisiert

2007

„EgoUniversum – Ich bin Ich“, Potsdamer Platz Arkaden, Berlin

2008

„Harmonie der Kontraste“ Gohliser Schloss, Leipzig

2009

„con-flikt: Axel Brand und Heinz-Josef Mess“, PRAXIS – Projektatelier Michael Staab, Köln „Artists for peace international art action Istanbul,“ Dolmabahce Art Gallery, Istanbul, Türkei „Kunst und Humor“, bbk Köln

2010

„Wall for Peace“, 20. Istanbul Art Fair, Istanbul, Türkei

„mama“, Polaroidausstellung und Performance, Spinnerei, Leipzig

2011

März:
Expo Art Gallery, Istanbul – Türkei

Mai – Juni:
Biennale 2011, Izmir – Türkei

Juli:
„fukushima“ Nottuln

September:
art for peace – bucharest

Oktober:
„weiter spinnen“ – Eitorf

2012

fukushima part 2, halle 17a nottuln

2012/ 2013

ausstellung mit anderen künstlern, kunstakademie neu dehlie, indien2013

2013

März gallery mela chu, kunstbasar, köln

2014

Ausstellungsbeteiligungen 2014

organisation „artits for peace international art“ ( w-afpiaap )

Utrecht holandesa / leusden curator „sevgi ürüm“ (istanbul)

Gemeinschaftsausstellung (brüning -spillner) coesfeld (NRW)

galerie helga müller stuttgart, gemeinschaftsausstellung.

Ausstellungsbeteiligungen 2015

Exhibition difference placec in „faro“ portugal textbasic „poem“ by“taro aizu“ japan project „fukushima“.curator by Paulo Duarte Filipe(PAS) (Portugal)

2015

i am new member in, ArtNations EV, Vorsitzende Frau Dr.LusineBreidscheidel (München)

and

member „fred van Welie“ mediendesigner

GAPi free international group, participants of GAPi, Artnations andPAS

PAS (Peace &Art Society) curator Paulo Duarte Filipe (Artist)- Portugal

August 2015 -throughout 2016

differnce „exhibition“ „Haegeumgang Museum and „Lee Art Museum“ in Geoje, South- korea

Curator Sang -mi Lee and „Yoo Choong Yeul“ (artist and Artnation member)

Titel of this exhibition curator Sang -mi Lee, East meets West and „Art is closing a gap“.

2016

Kulturforum „Arabellapark“ München

curator -Lusine Breitscheidel, titel „Portrait“

„Auf der Flucht“ München curator “ Lusine Breitscheidel

January 2016 /start

Suwan Art Center, South Korea

The Haegeumgang Museum curator Sang-mi Lee „enviroment andcoexistence!“

Mail art universali, merkplas -belgien.

for all activity thank by Ed hanssen(artist -organisation cheermanbetween southkorea and Europe) – Fred van Welie( GAPi & Artnations, organisation „cheerman“ between southkorea and europe), LusineBreitscheidel (Artnation-Artist), Paulo Duarte Filipe (PAS -Artist) Taro Aizu author of „my Home Town Fukushima!“(Japan!)

difference project in mazedonien , netherlands, belgien in differencemuseen South korea ——more exbibition will follow. thanks!!!

please look for the „FACEBOOK performance-Art by doing. all conversation in „FB“ is a mindproject by „me!“ so you are a part of“messart experiment to keep for freedom!“

2017

Einzelausstellung „galerie helga müller“ – Stuttgart

Austellungsbeteiligung „Die Farbe der Zeit“ Berlin

2018

Ausstellungsbeteiligung PCB-PROJEKTRAUM – Berlin

Beiteiligungsausstellung South Korea

Mess-ArtByLove

 

 

 

die maske | die maske academy | Visagisten Ausbildung | Make up Artist Ausbildung | Maskenbildner Ausbildung | die maske agency |